vizion9-by-blitz-financial png

Ab morgen ist Ihr Architekturbüro bei der Kostenplanung spitze!

Baukostenrechner und Kostenverfolgung
für Architekten –
dauerhaft gebührenfrei

banner-baukostenrechner-funktion jpg

Das Bestimmen und Managen von Baukosten für den Bauherren ist gerade aktuell der Graus jedes Architekturbüros!

Aber Ihr Architekturbüro wird ab sofort in Sachen Kostenplanung einen super Job machen! Durch neue Cloud-Tools entwickelt vom Architekturbüro fürs Architekturbüro.

100p-kostenlos png

Die voll-funktionsfähige Community Edition des Baukostenrechners und der Kostenverfolgung bleibt, ähnlich einer Open-Source-Plattform, für immer gebührenfrei. Zusätzliche Assistenzleistungen erhalten Sie nach Ihrem individuellen Bedarf.

Onboarding mit dem 1. Projekt gleich hier starten

Klicken Sie sich im Folgenden einfach durch die 6 Fragen zu Ihrem ersten Projekt

CUSTOM JAVASCRIPT / HTML

Mit der Eingabe Ihres ersten Projekts führen Sie Onboarding und erste Kostenschätzung in einem durch.

Duzende Architekturbüros zusammen mit Hunderten von Bauherren haben die Plattform bereits erfolgreich genutzt.

logo-proven-expert-logo-plus-rating png

Wie geht es weiter, nachdem Sie Ihre Eingabe abgeschlossen habe?
Sobald Sie Ihre Projekt- und Kontaktdaten zu Ende eingegeben haben, bekommen Sie eine E-Mail mit den Zugangsdaten zu Ihrer ersten Kostenschätzung im Baukostenrechner und Ihrem Konto allgemein. Von dort gelangen Sie auch zur Kostenverfolgung, in der Sie z.B. ein Demo-Projekt zum Ausprobieren sofort anlegen können. 

Nachdem Sie sich das erste Mal angemeldet haben, erhalten Sie auch eine E-Mail, die Ihnen die Funktionsweise des Baukostenrechners näher bringt.

Der Baukostenrechner führt von erster Schätzung bis zur Vergabe. Die Kostenverfolgung übernimmt bis zum Bauende.

BKR-KV-split png

Unser unschlagbares Angebot

COMMUNITY EDITION

Baukostenrechner

  • ​Extrem schnelle Kostenschätzung erstellen
  • ​Eigene Referenzprojekte nutzen
  • ​Einfache Zusammenarbeit mit dem Bauherren auf der Plattform (Teilen/Freigeben)
  • ​Referenzprojekte mit Kollegen teilen
  • ​Automatische Anpassung der Baupreissteigerung
  • ​Automatische Anpassung des Regionalindex

Kostenverfolgung

  • ​Kostenverfolgung nach DIN 276 oder Gewerken
  • ​Super übersichtliche Budgetierung
  • ​Schnelle und einfache Erfassung aller Rechnungen
  • ​Sichere Prüflauf- und Freigabefunktion
  • Dokumentation erfolgt integriert und automatisch
  • ​Dashboard mit LIVE-Kostenverlauf
  • Zusammenarbeit mit dem Kunden auf der gleichen Plattform; Mails/Nachrichten zur Rechnungsprüfung im System

0 €

Dauerhaft gebührenfrei

BUSINESS EDITION

Baukostenrechner Plus

  • ​Branding und Layout mit Büro-Logo
  • ​Eigene Cloud-Anwendung für das ganze Büro
  • ​Beliebig viele Mitarbeiter-Accounts
  • ​Zusammenarbeit der Mitarbeiter an den gleichen, aktuellen Projektdaten
  • ​Support
  • ​Optional: Digitale Kostenassistenz vom Experten

Kostenverfolgung Plus

  • ​Branding und Layout mit Büro-Logo
  • ​Eigene Cloud-Anwendung für das ganze Büro
  • ​Beliebig viele Mitarbeiter-Accounts
  • ​Support
  • ​Optional: Digitale Kostenassistenz Fin

So könnte das auch bei Ihnen aussehen

Sehen Sie hier, was der Zinshaus-Bauherr zum Kostenmanagement unseres Entwicklungspartners MMST Architekten sagt.

youtube-thumbnail-kunden-testimonial-hvd-play.png

Fragen und Antworten

Am meisten profitieren Sie vom Zinshaus Masterplan, wenn Sie alle Schritte an IHREM konkreten Grundstück und Projekt durchführen. Sie lernen dabei nicht nur, was Sie theoretisch machen müssen. Vielmehr gewinnen Sie gleich die Einsichten, die Sie brauchen, um Ihr Projekt auf die nächste Stufen zu heben. Sie machen Ihr Projekt damit sofort wertvoller. Wir empfehlen daher sehr, loszulegen, wenn Sie ein Grundstück sicher haben. Das gesagt ...

..werden wir Ihre Bewerbung in ausgewählten Fällen auch dann berücksichtigen, wenn Sie glaubhaft machen können, dass Sie aktiv auf der Grundstückssuche sind und reale Chancen haben, sehr früh in Ihrer Club-Mitgliedschaft ein geeignetes Grundstück zur Verfügung zu haben. Verstehen Sie es bitte, dass wir es auch den anderen Zinshaus Club-Mitgliedern schulden, sie im Mastermind mit wirklich aktiven Bauherren zusammenzubringen.

Sollten wir eine größere Anzahl von Interessenten finden, die noch auf der Grundstückssuche sind, werden wir erwägen, ein spezielles Vor-Programm anzubieten. Dieses unterstützt Sie dann auch gezielt bei der Suche. Scheuen Sie sich also nicht, uns in jedem Falle anzusprechen.

Warum bietet ihr eine komplett gebührenfreie Vollversion an? Wo ist der Haken?

Die Lösung ist als Gemeinschaftsprojekt mit Architekt und Bauökonom Stefan Scholz von MMST Architekten in Hamburg entwickelt. Als Architekt mit gut 10 herausragenden Mitarbeitern weiß Stefan, dass ein Architekturbüro keine Goldgrube ist und Kostenschätzung und Kostenverfolgung besonders aktuell eine Riesenherausforderung für jedes Architekturbüro sind: Eh schon ein ungeliebtes Thema, so sind Baukosten aktuell kaum vorhersehbar. Der Bauherr macht aber trotzdem gerne den Architekten verantwortlich. Nachdem die Cloud-Plattform sich in der Praxis als so hilfreich erwiesen hat, haben wir uns die Frage gestellt: Gibt es ein Modell, in dem wir die Cloud-Plattform gebührenfrei anbieten können und die Kosten langfristig dennoch über nicht-essentielle Zusatzleistungen abdecken können? Wir denken, wie haben ein solches Modell gefunden:

Bezahlte Versionen der Finanzplattform enthalten nützliche Zusatzfunktionen zur Zusammenarbeit im Büro. Ferner bieten wir eine Art Kosten-Baubetreuung an. Ein Experte begleitet Sie optional bei der Kostenschätzung und Budgetierung. Unsere persönliche, digitale Assistenz Fin kann Bauherrn und Ihnen bei der Kostenverfolgung eine Menge Arbeit (und Expertise) abnehmen. Und eine weitere Innovation ist darüber hinaus in die gesamte Plattform mit eingebaut:

Gute Kostendaten sind für alle Marktteilnehmer seit jeher nur sehr schwer zu bekommen. Beim BKI sind sie schon mal veraltet und so bereinigt, dass es nicht klar ist, wie brauchbar das Ergebnis ist. Das Teilen von Kostendaten mit Kollegen ist so umständlich, dass kaum ein Architekturbüro es in Erwägung zieht.

Wir wollen das Verfolgen, Bewahren und Teilen von Baukostendaten, aktuell insbesondere im Mehrfamilienhausbereich, ganz einfach machen. Bauen Sie ein Mehrfamilienhaus ganz ähnlich zu dem Ihrer ehemaligen Studienkollegin am anderen Ende von Deutschland? Dann lassen Sie sich in Zukunft einfach deren Projektkosten als Referenzobjekt von ihr freischalten. Am Ende Ihres Projekts bedanken Sie sich, indem Sie Ihre nun neuen Daten zurück zur Verfügung stellen. Kennen Sie niemanden mit brauchbaren Kostendaten? Dann nutzen Sie ein Referenzobjekt aus der wachsenden Bibliothek von öffentlich verfügbaren Referenzen (die dem zur Verfügung stellenden Büro eine enorme Reputation und Reichweite vor Bauherren deutschlandweit verschafft!).

In der Community Edition der Plattform geben Sie uns daher die Erlaubnis, Ihre Referenzobjekte sowie Ergebnisse der Kostenverfolgung für andere Teilnehmer der Community und zur Sammlung anonymisierter Statistiken zu nutzen. Ihre privaten Kostenschätzungen, die Sie noch nicht explizit als Referenz freigegeben haben, sind davon unberührt. In der Cloud-Plattform sehen Sie schon, worüber wir hier reden. Ansonsten, lassen Sie uns gerne reden! Stefan Scholz und sein Team freuen sich, mit Ihnen zusammen den Beruf (oder die Berufung!) des Architekten oder der Architektin in einem Bereich, den niemand wirklich liebt, fundamental zu vereinfachen: Den Kosten.

Wir wissen, dass das ganze auch ein bisschen ein Experiment für ein ganz neues Modell der Zusammenarbeit ist. Offene Fragen, die es dabei für Sie wie für uns sicher gibt, lösen wir daher gerne gemeinsam über die Zeit.

Haben Sie weitere Fragen?

Wir freuen uns über jedes Gespräch! Nehmen Sie z.B. Kontakt mit Marco Bremer unter mbremer@blitzfin.com auf. Gerne beantworten wir alle Fragen und ergänzen ggf. diese Liste.

Gute Frage! Genau dies zu klären, wird Teil unseres ersten Strategiegesprächs sein. Daher vorab: (1) Wenn Sie das lokale Baurecht und einen möglicherweise bereits vorliegenden Bebauungsplan noch nicht eingesehen haben, schauen Sie doch einfach mal in die unmittelbare Umgebung Ihres Grundstücks. Gibt es dort schon Mehrfamilienhäuser? Mit wie vielen Stockwerken? (2) Gibt es in der Umgebung bereits Mietshäuser? Oder ist die Umgebung sehr nachgefragt und daher bevorzugt von Haus- und WohnungsKÄUFERN besetzt? (3) Wenn es Mietshäuser gibt, was ist das etwaige Mietniveau – für ältere Mietshäuser und ggf. die zuletzt neu gebauten?

Mit diesen Fragen können Sie schon mal Ihre eigene Voranalyse machen. Alles Weitere erörtern wir im Strategiegespräch. In jedem Falle ist die Frage der Eignung Ihres Grundstücks ganz entscheidend. Wir werden also zusammen sicherstellen, dass Sie auf Ihrem Grundstück eine gute Chance haben, ein rentables Zinshaus zu entwickeln. Ansonsten würden wir gar nicht zusammenarbeiten.

Ja, das können Sie. Wir haben öfter Projekte, bei denen sich zwei Freunde zusammentun. Auch die Teilnahme mit Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin ist für ein Projekt möglich.

Für den Fall, dass Sie mit einer noch größeren Baugemeinschaft (mehr als zwei Parteien) Mitglied im Zinshaus Club werden wollen, lassen Sie uns reden! Wir machen Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

Das Jahr nähert sich dem Ende. Sie haben verstanden, dass man gerade aktuell mit der Entwicklung eines Mehrfamilienhauses auf dem eigenen Grundstück loslegen sollte. Vielleicht besitzen Sie nicht selbst ein Grundstück, haben aber ein Familienmitglied oder einen nahen Verwandten, der schon jahrelang davon redet und träumt, ein eigenes Zinshaus zu bauen. Dann, ja, warum schenken Sie mit der Mitgliedschaft im Zinshaus Club nicht den entscheidenden Schritt, die mentale Schwelle endlich zu überwinden!

"Aber ist das nicht ein bisschen gewagt? Woher weiß ich denn, dass mein Verwandter jetzt die Zeit findet? Was, wenn sich der Grundstückskauf noch ein paar Monate hinzieht? Was, wenn ...?" – Vollständig verstehen können nur Sie das. Beachten Sie aber, dass die 3-jährige Mitgliedschaft ja gerade auch darauf ausgelegt ist, mit der individuellen Zinshaus-Entwicklung zeitlich flexibel zu sein: Und das nicht nur in Bezug auf den Planungs- und Baufortschritt, der sich nie ganz perfekt vorhersehen läßt, sondern auch auf den eigenen Zeitplan. Sie oder Ihre Verwandten machen ja die Projektentwicklung nicht in Vollzeit. Deshalb richten sich Zinshaus Club und Zinshaus Masterplan auch nach des Bauherren individuellem Zeitplan – ein ganz entscheidender Vorteil. Warum diesen nicht ausnutzen?

vizion9-black-horizontal.png

Vizion9 by Blitz Financial Technologies GmbH
Geschäftsführer: Stefan Scholz, Dr. Jan-Marco Bremer
Isestraße 27, 20144 Hamburg
Alle Rechte vorbehalten © 2022-2023

Fragen oder Feedback? Kontaktieren Sie mich, Marco Bremer, gerne jederzeit ganz unverbindlich!
mbremer@blitzfin.com / +49 151 1077 5075